Spielregeln - EK-Volleyball Allgäu

Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü:

Spielregeln

Teilnahme

Neue Volleyballregeln (hier als PDF zum Download)

Das Wesentliche:

Die wichtigste Neurerung ist mit Sicherheit die Rücknahme der "Netzberührungsregel", so dass nunmehr eine Netzberührung während einer Aktion wieder ein Fehler darstellt. Inkonsequent scheint es dabei allerdings, dass nicht auch die "Übertreten-Regel" wieder zurück genommen wurde.

Wichtig: Die Regeländerungen treten im Bereich des DVV (Deutschen Volleyball-Verbandes (DVV), der Volleyball-Bundesliga (VBL) und der Landesverbände) erst zur Saison 2015 / 2016 in Kraft, damit ab dem 01.07.2015!

Regeländerungen (Allgemein)

Regel 11.3.1 (neu gefasst) - Neue Netzregel!

Der Kontakt eines Spielers mit dem Netz zwischen den Antennen während der Spielaktion ist ein Fehler.
Die Spielaktion umfasst u. a. Absprung, Ballberührung (oder Versuch) und Landung.

Regel 11.4.4 (neu gefasst) - Neue Netzregel!

Ein Spieler beeinflusst das Spiel (Anm.: alter Text - das gegnerische Spiel) u. a. durch:
  • Berührung des Netzes zwischen den Antennen oder der Antenne selbst während seiner Spielaktion,
  • Benutzen des Netzes zwischen den Antennen als Hilfestellung oder um Halt zu bekommen,
  • Erlangung eines unfairen Vorteils gegenüber dem Gegner durch eine Netzberührung,
  • Aktionen, die den Gegner bei dessen erlaubtem Versuch, den Ball zu spielen, behindern,
  • Festhalten am Netz.
Spieler, die sich in der Nähe des Balles befinden, während er gespielt wird, oder die versuchen, den Ball zu spielen, werden als an der Spielaktion beteiligt angesehen, auch wenn sie den Ball nicht berühren.
Die Berührung des Netzes außerhalb der Antennen wird nicht als Fehler betrachtet (ausgenommen Regel 9.1.3).


2. Berührung des gegnerischen Feldes nun mit jedem Körperteil ausser den Füßen erlaubt
Für die Füße gilt die alte Regel (kein Fehler, wenn Teil des betroffenenFußes auf oder über der Mittellinie)

D.h. Knie, Hände, Rücken - alles erlaubt. Also man kann sich z.B. auf dem Rücken komplett im gegnerischen Feld befinden. Solange die Füße nicht den Boden berühren - kein Fehler mehr. Die Zone vom Spielfeld bis zur Hallenwand / Tribüne darf sehr wohl betreten werden.

Ausgenommen natürlich immer Gefährdung oder Behinderung des Gegners.

In der Sitzung vom 04.10.2012 wurde Manuel Roll aus Kempten vom Vorstand zum Beauftragten für Regelfragen ernannt. Solltet Ihr Fragen zu Regeln und deren Auslegung haben, könnt Ihr diese hier stellen.

Regelanfragen an Manuel bitte hier stellen:







Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü